Was kostet eine MPU insgesamt?

Was kostet eine MPU insgesamt?

Bearbeitungsgebühren, Abstinenznachweise, die Vorbereitung und natürlich das Gutachten selbst, alles kostet Geld und du fragst dich, ob du dir das überhaupt leisten kannst oder willst einfach nur wissen, was alles im Einzelnen kostet? Wir bringen mit diesem Blog-Beitrag Licht ins Dunkel.

Die Kosten, die auf dich zukommen, wenn du deinen Führerschein wiederhaben möchtest, können sehr stark variieren, je nachdem um was es bei dir geht und ob du mehrere Anläufe brauchst. Wir gehen jetzt aber Mal davon aus, dass du bei uns in Vorbereitung bist, dadurch beim ersten Mal bestehst und es sonst auch keine Komplikationen im Ablauf gibt.

Als allererstes musst du ein paar Dinge besorgen, um überhaupt einen sog. Antrag auf Neuerteilung bei deiner Fahrerlaubnisbehörde stellen zu können. Vollumfänglich gehören dazu ein biometrisches Passbild, ein Sehtest, dein Führungszeugnis und der Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs. Ob du so einen Kurs machen musst, erfragst du am besten direkt bei deiner Führerscheinstelle. Zu all diesen Voraussetzungen findest du aber nochmal genauere Informationen in diesem Video: Der Ablauf. Vom Delikt bis zur Neuerteilung

Jetzt kann es losgehen und es wird auch gleich teuer. Der Antrag auf Neuerteilung kostet dich je nach Führerscheinstelle 150-200€. Solltest du ein Abstinenzkontrollprogramm starten, kommt es auf die Länge und die Art und Weise an. Generell kann man sagen, dass Haaranalysen teurer sind als Urinanalysen. Für 12 Monate musst du ca. 400-500€ rechnen, für 6 Monate ca. 200-300€. 

Ein altes Sprichwort, sagt „guter Rat ist teuer“. Das ist natürlich Ansichtssache, wenn man sich die Kosten für eine zweite oder dritte MPU, die Fortführung von Abstinenzkontrollprogrammen und andere Begleitkosten vor Augen hält. Gut versorgt bist du zum Beispiel mit unserem Premiumpaket, das derzeit 1699€ kostet. Wir begleiten dich hier bis zur positiven MPU und das für jede Fragestellung oder Kombination. Lieber die Sache einmal richtig anpacken und dem Schrecken ein Ende setzen als ein Schrecken ohne Ende.

Wo wir schon bei Sprichwörtern sind… Dass Geld nicht stinkt, denken sich auch die meisten Begutachtungsstellen und bitten ordentlich zur Kasse. Hier ist es sehr davon abhängig, welche Fragestellung oder Fragestellungen in eurem Anordnungsschreiben formuliert sind. Eine MPU wegen Punkten oder Straftaten ist noch recht günstig mit 550-600€. Eine reine Alkoholfragestellung liegt ca. bei 650 Drogen bei 800€. Am teuersten ist eine sog. „volle“ Fragestellung mit rund 1400€ oder eine MPU wegen Medizinalcannabis mit bis zu 2000€, alles natürlich auch abhängig von Anbieter und Ort.

Dementsprechend kannst du dir jetzt mal ausrechnen, was auf dich zukommt, wenn du eine MPU in Angriff nehmen willst. 

Leave a Reply